Universitätsgottesdienst

unigottesdienst Titelbild

+ + + Änderungen aufgrund der Corona-Pandemie + + +

Ab Trinitatis, den 07.06.2020, finden in der Universitätskirche wieder gemeinsame Gottesdienste vor Ort statt. Dies geschieht unter den notwendigen Schutzmaßnahmen. Bitte melden Sie sich aufgrund der begrenzten Platzzahl jeweils in der Woche vorher hier an.


Der Gottesdienst dieser Woche

Pfingsten – 31.05.2020

Liturgie und Predigt: Prof. Dr. Frank M. Lütze
Fürbitten: Prof. Dr. Beate A. Schücking (Rektorin der Universität Leipzig); Prof. Dr. Matthias Schwarz (Vorsitzender der Stiftung Universitätskirche St. Pauli zu Leipzig); Ole Depenbrock; Gesine Schmeding
Lesung: Ole Depenbrock
Musik: UMD Prof. David Timm
Mitglieder des Leipziger Universitätschores
LeipzigBigband
Universitätsorganist Daniel Beilschmidt

Video und Produktion: Andreas Schüle; Sebastian de Vries

Die Videos der Gottesdienste von Karfreitag bis Pfingsten können Sie hier noch einmal ansehen.


Die kommenden Gottesdienste


Die Leipziger Universitätsgottesdienste finden seit 1710 an jedem Sonn- und Feiertag statt. Sie wollen Angehörigen der Universität – Lehrenden, Studierenden und Mitarbeitenden gleichermaßen –, und darüber hinaus allen Gästen helfen, den christlichen Glauben angesichts seiner modernen Infragestellungen denkerisch zu verantworten. Universitätsgottesdienst und Universitätsgemeinde erfüllen dabei eine hermeneutische Funktion.

Aktuelle philosophische Überlegungen etwa von Jürgen Habermas fordern Theologie und Kirche heraus, die eigenen religiösen Überzeugungen in eine für alle verständliche säkulare Sprache zu übersetzen. Umgekehrt trägt Habermas den säkularen Teilen der Gesellschaft auf, sich in religiöser Hinsicht als hör- und lernfähig zu erweisen. Die Prediger und Predigerinnen des Universitätsgottesdienstes wollen sich an dieser großen zweiseitigen Aufgabe beteiligen.

Alle sind herzlich an jedem Sonn- und Feiertag – falls nicht anders angegeben – um 11.00 Uhr zu den Universitätsgottesdiensten in die Universitätskirche St. Pauli zu Leipzig eingeladen.